ARS VIVENDI vs. ARS MORIENDI

LEBENSBEGLEITUNG vs. STERBEBEGLEITUNG

Demenz – Wohngemeinschaft (WG): eine Alternative?

Unsere Gesellschaft wird zunehmend älter, u.a. dank der Fortschritte der Medizin.

Die sich bietenden Möglichkeiten führen – gerade zum Lebensende hin – zu einer Vervielfältigung der Optionen, damit verbunden zu einer Art „Entschleunigung”. Das kann auch zu Ängsten führen. Hinzu kommen altersbedingte Erkrankungen.

Der Mensch, der sein Leben so selbstständig, so autonom wie nur möglich gelebt hat, sucht dann nach Wegen, den befürchteten Autonomieverlust zu vermeiden bzw. zumindest abzumildern. Es ist dabei auffällig, daß sich das Schwergewicht auf Fragen der menschenwürdigen Sterbebegleitung, aber nicht der Lebensbegleitung konzentriert; zugleich muß man eine „Flucht in die Abstraktion” konstatieren: ein Beispiel ist die immer wieder aufflammende (aber nicht zielführende) Diskussion um die Patientenverfügung.

Die Frage, wie man das Leben in diesem Stadium menschengerechter gestalten, wie man z.B. die Situation von Demenzkranken und den sie betreuenden Angehörigen auf Dauer erleichtern und verbessern kann, wird (öffentlich) nur eingeschränkt gestellt. Eine rechtlich noch so unangreifbare Patientenverfügung ist in diesem Fall sicher kein wirksamer Lösungsansatz.

Wir müssen damit rechnen, daß die Zahl der Demenzerkrankten sich leider sehr schnell der 2-Millionen-Grenze nähert. Unter ihnen befinden sich immer häufiger jüngere Menschen, die zudem häufig nicht über ein (geeignetes) familiäres Umfeld zur Betreuung verfügen.

In diesem Zusammenhang scheint die Demenz-WG – getrennt nach Altersgruppen – ein erfolgversprechender Ansatz für die (einzig?) geeignete menschenwürdige „Behandlungsform” zu sein. Es gibt bereits ermutigende Erfahrungen (auch in Klöstern). Mit dieser „neuen” Wohnform könnte unsere Gesellschaft ihrer Verpflichtung besser gerecht werden, speziell für diese Langzeiterkrankten eine ihnen und ihrer Erkrankung angemessene Betreuung zur Verfügung zu stellen.

Wie wäre es mit einer ökumenischen Initiative in dieser Richtung?

März 2009

Verfassen Sie einen Kommentar

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>