Vorsicht: „Gebärzwang“ oder „Mutterfalle“ – oder die angestrebte Werteumwandlung

Letzte Woche wurde in Köln eine Tagung abgehalten unter dem Thema: „Abtreibung – ein neues Menschenrecht?“ Ein Menschenrecht zur Tötung von Menschen?

Der Italiener Rocco Buttiglione bewarb sich 2004 vergeblich als Mitglied der EU-Kommission. Als bekennender Katholik hatte er sich u.a. für die Würdigung der Mutterrolle der Frau ausgesprochen. Der Berufungsausschuss hat seine Bewerbung abgelehnt […]

GEWISSENSFREIHEIT

Reicht die bloße Berufung auf das Gewissen zur Klärung eines Problems?

Wenn Ermessensfragen zu Bekenntnis- oder Gewissensfragen stilisiert werden

Beispiel: Beteiligung katholischer Stellen an der Schwangerenkonfliktberatung

In- und außerhalb des Bundestages haben wir dieses Argument wiederholt gehört, zuletzt bei der Diskussion um die Novellierung des Stammzellenimportgesetzes: Gerade in den lebhaften, oft sehr emotional geführten Debatten […]

„DONUM VITAE”

Umfassender Lebensschutz ist möglich

Dafür bedarf es des unmißverständlichen Zeugnisses „pro life”

Ein Leserbrief an die FAZ

Im seinem Leserbrief vom 4. Dezember hat Prof. Heinz dafür geworben, den „Konflikt um die Konfliktberatung”, den Streit zwischen der Deutschen-Bischofs-Konferenz (DBK) und Donum Vitae (DV), noch ein paar Jahre auszuhalten. Das klingt verständlich, sogar sympathisch, ist aber […]

BERATUNGSKONZEPT: Gemäß Schangerschaftskonfliktgesetz (SchKG)

Steigende Abtreibungszahlen bei sinkendem Unrechtsbewußtsein

Ist das Konzept noch zu retten?

Leicht optimistische Überlegungen eines Laien (kirchlich und juristisch)

Das Leben ist ein hohes Gut; ihm gilt der ausdrückliche Schutz durch unsere Verfassung. Das Kind im Mutterleib bedarf dieses Schutzes in besonderer Weise. Ob die Strafandrohung – gegenüber der Mutter, Personen in ihrem Umfeld und […]

ARZTHAFTUNGSRECHT

Muß das Arzthaftungsrecht geändert werden?

Kind als Schaden

Die ungewollte Folge: Präferenz für die Spät-Abtreibung

Der alarmierende Kinderschwund in Deutschland, das allgemein als „kinderunfreundlich”, zumindest als „kinderentwöhnt” empfundene Umfeld führt zu seltsamen Gegenmitteln. So möchte die CDU Hessen des Bundesemissionsschutzgesetz um folgenden Satz ergänzen: „Kinderlärm ist nicht schädlich”. Das mag – für sich genommen – […]

AGGRESSIVITÄT – und/oder die verdrängte Schuld

Scheinbare Gelassenheit und beängstigende Gewaltbereitschaft

Im Jahr 2006 sind 120.000 Schwangerschaftsabbrüche gemeldet worden. Die bewußt lückenhafte Meldepflicht legt es nahe, diese Zahl eher zu verdoppeln: Rd. 200000 Kinder – vergleichbar der Einwohnerzahl einer normalen Großstadt – sind in einem Jahr abgetrieben/getötet worden. Trotz aller veröffentlichten Sorgen um die negative demographische Entwicklung waren die medialen Reaktionen […]

ABTREIBUNG – Die rechtliche Bewertung: eine wechselvolle Geschichte

„rechtswidrig und strafbar (§ 218 StGB alte Fassung) „rechtswidrig, aber straffrei“ (§ 218 StGB neue Fassung, 1995) „nicht erwünscht, aber rechtmäßig“ (LG Heilbronn 2001) Abtreibungsarzt übt „gesetzlich erlaubte Tätigkeit aus, die im Blick auf Hilfe suchende Schwangere Teil der medizinischen Versorgung ist“ (BGH 2003)

Am 18. Dezember 2001 hat das LG Heilbronn zum neuen […]

PESSIMISMUS – OPTIMISMUS

Die Abtreibungsdebatte in Deutschland

Und: Die Wirkung des „nuisance factors“

„Ich bin für den Pessimismus der Intelligenz und den Optimismus der Tat“ so lautete das Motto von Antonio Gramsci (zitiert von Wolf Bierman in RM 19/05). Auch wenn man mit dem Schlimmsten rechnet, sollte man das Beste anstreben – und sein Handeln entsprechend einrichten.

Jedes […]