LEBENSSCHUTZ UND MEDIZIN: Eine schwindende Vertrauensbasis?

Der alarmierende Befund: Aus der aktuellen Diskussion um Manipulationen bei Organspenden aber auch bei Fragen zum ärztlich assistierten Suizid* muss man leider den Schluss ziehen, dass das Vertrauensverhältnis zwischen Patient und Arzt zunehmend gefährdet scheint. Ansätze eines latenten Misstrauens (persönlich bzw. strukturell) lassen sich schon früher in der Debatte um die Patientenverfügung erahnen.

Aus Nachbarländern, […]

“ONE OF US” –
“EINER VON UNS”

28. Mai 2014: Entscheid der EU-Kommission: Kein Handlungsbedarf für mehr Lebensschutz – trotz einer zahlenmäßig überwältigenden Unterstützung aus der EU-Bevölkerung lehnt die EU-Kommission die Forderungen dieses Bürgerbegehrens ab

Seit April 2012 gibt es die Möglichkeit, mittels Volksbegehrens bestimmte Themen auf die politische Agenda der EU zu setzen, z.B. das „Recht auf Wasser“. Keiner der bisherigen […]

ENDLICH: LEBENSSCHUTZ ist wieder ein Thema

wie die Politik ein vernachlässigtes Thema wiederentdeckt aber: warum über die Abtreibung im Parlament nicht diskutiert wird

Spät-Abtreibung, Beihilfe zur Selbsttötung*, Definition des Hirntodes, Sterbehilfe – diese Themen haben in der abgelaufenen Legislaturperiode kaum eine Rolle gespielt. Mit einer Ausnahme: Der Versuch, mit einem neuen § 217 StGB die organisierte Sterbehilfe strafrechtlich zu regeln, […]

PID oder Was sollen wir wissen?

(Prof. Paul Kirchhof, FAZ 17/01/11)

Oder: Das Recht auf Nichtwissen

Die öffentliche Diskussion über die Zulässigkeit, evtl. die Grenzen, der Präimplantationsdiagnostik ist voll entbrannt. Ein entsprechendes Gesetz soll der Bundestag im Laufe des Jahres beschließen. In seinem o.a. Artikel betont Prof. Kirchhof einen interessanten Aspekt: Den grundsätzlich positiven menschlichen Forschungsdrang […]

REPRODUKTIVE RECHTE

Teil eines säkularen Dogmenkatalogs

Für Kritiker der katholischen Kirche sind die Dogmen ein beliebtes Angriffsziel. Obwohl diese Skeptiker häufig nur sehr vage Vorstellungen über die Dogmen, ihre Entstehung und Geschichte haben, glaubt man mit diesen Angriffen, leicht die Eng-/Rückständigkeit und Unflexibiltät der Kirche nachweisen zu können. Einen unbestreitbaren Vorteil haben diese Dogmen aber doch: man […]

DER ERHOBENE ZEIGEFINGER

– bitte nicht in der Lebensrechtsdebatte.

Oder: Warum Rücksicht auf andere Einsichten genommen werden sollte.

Oder: Warum öffentliche Vorwürfe zumeist kontraproduktiv sind.

Wie sich Lebensschützer untereinander selber das Leben schwer machen – und damit der notwendige Geschlossenheit im Auftreten gefährden.

Wirksamer, belastbarer Lebensschutz ist eine Frage vieler privater Hilfsangebote. Er ist aber auch – gerade […]

ORGANSPENDE

Oder: Der nicht akzeptable holländische Weg

„Hollands letzte Niere” (FAZ 30.5.2007)

In Deutschland herrscht schon seit Jahren ein chronischer Mangel an geeigneten Spenderorganen. Täglich versterben drei Patienten auf der Warteliste. Wie läßt sich diese kritische Situation verbessern? Jedenfalls nicht auf dem „holländischen Weg”.

Bei uns ist das Organspende-Verfahren durch das Transplantationsgesetz geregelt. Eine TV-Show wie […]

LUFTSICHERHEITSGESETZ – Das Urteil des BVerfG

Oder: Wichtige Folgerungen für die Diskussion um den Lebensschutz

Die ersten Kommentare zu dem o.a. Urteil vom Februar 2006 waren zugleich oberflächlich und ratlos: Wie können wir uns jetzt noch wirksam gegen einen „Angriff per Flugzeug” wehren?

Die Begründung des Gerichts zur Teilnichtigkeit des Gesetzes ist aber wesentlich tiefer und grundsätzlicher – konsequent umgesetzt mit […]

LEBENSSCHUTZ – der umfassendere Umweltschutz

Oder: Was wir von den Grünen lernen können

Die Pflicht oder besser das Recht, die richtigen Fragen zu stellen

Eine alte Definition der Grünen lautete: „Sie stellen die richtigen Fragen, aber sie geben die falschen Antworten”.

Wäre nicht schon viel gewonnen, wenn man uns – den Lebensschützern – zumindest das Recht auf die richtigen Fragen […]

AKTIVITÄT „PRO LIFE” (2)

Recht auf Abtreibung?

Und was kann man dagegen tun?

„Die Kirchen als akute Gefahr für das Recht auf Abtreibung”

… so urteilt Alice Schwarzer im Herbst 2006.

Wenn man einmal davon absieht, daß es „kein Recht auf Abtreibung” gibt – auch wenn „widerrechtlich, aber straffrei” zunehmend so gedeutet wird -, könnte man sich über diese […]