AKTIVITÄT „PRO LIFE” (1)

Voraussetzungen für die erfolgreiche Arbeit

Anläßlich des 60. Geburtstags einer anerkannten Wochenzeitung hat die Bundeskanzlerin fünf Eigenschaften aufgezählt, die aus ihrer Sicht den Grundstock des anhaltenden Erfolges dieser Zeitung ausmachen: Es sind dies

christliche Werteorientierung Mut Glaubwürdigkeit Leidenschaft und Verantwortungsgefühl.

Könnte man mit diesen Eigenschaften, diesen Qualitätsmerkmalen auch unsere Grundmotivation beschreiben? Ganz sicher bildet die […]

LEBENSSCHUTZ – auch am Ende (2)

„Von der Würde des Sterbenden”

„Sterbehilfe aus Mitleid” – Oder: Das verweigerte Mit-Leiden

Hilferuf gegen Mißbrauch: „Maak mij niet dood, Doktor”

Die explosive Mischung aus alternder Gesellschaft mit zunehmender Einsamkeit, positiven (teuren) Fortschritten der Medizin, schwindenden finanziellen Ressourcen und angebotenen radikalen „Lösungsmöglichkeiten” in einigen Nachbarländern scheint auch bei uns unaufhaltsam auf eine Lösung zuzusteuern: Die […]

LEBENSSCHUTZ – auch am Ende (1)

„Von der Würde des Sterbenden”

Oder: Erstrebenswertes Ziel „sozialverträgliches Frühversterben”?

Kardinal von Galen, Roger Kusch, Ludwig A. Minelli, Terri Schiavo –

zufällige Aufzählung von Namen oder tiefere Verbindung?

Alle Genannten werden – direkt oder indirekt, positiv oder negativ – mit der zu-nehmenden und erforderlichen Diskussion zum Thema „Sterben in Würde” in Verbindung gebracht:

Kardinal von […]

UMFASSENDER LEBENSSCHUTZ ALS AUFGABE (1)

Fragen über Fragen

Allgemein: – Wie konnte es (auch in Deutschland) zu der kollektiven Gleichgültigkeit bzgl. der eigenen Zukunft kommen – trotz der deutlicher werdenden „Bedrohungen”? – Wie konnte (gerade in Deutschland) das Tabu der Euthanasie so kurz nach der Nazizeit schon wieder gebrochen werden?

Abtreibung: – Aus welchen Gründen ist das Unrechtsbewußtsein bzgl. der […]

UMFASSENDER LEBENSSCHUTZ ALS AUFGABE (2)

Fragen über Fragen

Vertiefte Debatte verhilft zu ersten, tragfähigen Lösungsansätzen

„Ohne moralische Einbettung und religiöse Deutung der Lebensweitergabe wird der gegenwärtige Zustand ein Dilemma bleiben” (S. Heitmann, RM 13/04/06).

„Unterjüngung” ist das Stichwort: In Zeiten sich nachhaltig erweiternder Lebenserwartungen leidet Deutschland – und viele Nachbarn – an einem akuten Kindermangel. Die Zahl der Geburten ist […]

LEBENSSCHUTZ UND MEDIZIN

– Hilfe und/oder Bedrohung

Was ist, wenn die Medizin nicht loslassen kann? Nur ein Kommunikationsproblem?

Das menschliche Leben ist zunehmend – offen und verdeckt – bedroht, vom Anfang bis zum Ende. Um einen Beitrag zum belastbaren, umfassenden Lebensschutz in all seinen Phasen zu erbringen, haben wir 2000 den HMK gegründet. Bei unseren Aktivitäten setzen wir […]

LEBEN – TOD

Das beschleunigte Leben – der verlangsamte Tod Zusätzliche Entscheidungsoptionen beim Sterbeprozeß Oder: Stellt die Entkriminalisierung den Lebensschutz in Frage?

Zunehmend klagen ältere Menschen darüber, daß sie dem beschleunigten Lebensrhythmus nicht mehr zu folgen vermögen. „Entschleunigen” als die Antwort? Eine nicht leicht in der Praxis umzusetzende Forderung.

Dank der unbestreitbaren Fortschritte in der Medizin gibt es […]

Die Ethik des Heilens

– und die Debatte um die Forschung mit Stammzellen

In einem hitzigen Dialog über die Fortschritte in der Medizin begegnet Ihnen Ihr Diskussionspartner mit dem Satz: „Wenn Sie diesen Weg ablehnen, nehmen Sie den Kranken eine vielversprechende Heilungschance; Sie verstoßen gegen die Ethik des Heilens“. Wie reagieren Sie auf diesen – aus Ihrer Sicht ungerechtfertigten […]

„DONUM VITAE”

Umfassender Lebensschutz ist möglich

Dafür bedarf es des unmißverständlichen Zeugnisses „pro life”

Ein Leserbrief an die FAZ

Im seinem Leserbrief vom 4. Dezember hat Prof. Heinz dafür geworben, den „Konflikt um die Konfliktberatung”, den Streit zwischen der Deutschen-Bischofs-Konferenz (DBK) und Donum Vitae (DV), noch ein paar Jahre auszuhalten. Das klingt verständlich, sogar sympathisch, ist aber […]

Die Werke der Barmherzigkeit

Das Jetzt hat Bedeutung für die ewige Zukunft

Ein frommer Mensch sah auf der Straße einen alten verwahrlosten Mann, der offensichtlich die Orientierung verloren hatte und ganz auf die Hilfe Anderer angewiesen war. Als der Fromme sich daraufhin bei Gott beschwerte: „Warum tust Du nichts dagegen?”, kam nach einer Weile die unmißverständliche Antwort: “Ich habe […]