VERBOTSVERZICHT IM STRAFRECHT – und die (unterschiedlichen) Folgen

Beispiele: Suizidbeihilfe – Abtreibung

Der Staat hat grundsätzlich das Recht, bei ethisch schwierigen, auch umstrittenen Konstellationen auf die Durchsetzung seines möglichen Strafanspruchs zu verzichten. Dieser Verzicht kann auch im Wege eines (zeitlich begrenzten) Experiments erfolgen. Allerdings muss sich der Gesetzgeber, wenn er im Strafrecht durch Nichtsanktionierung einen derartigen Verzicht ausspricht, der unterschiedlichen Auswirkungen auf die […]

SCHUTZ DES LEBENS –

Eine gute Woche im Deutschen Bundestag: eine persönliche Anmerkung

Am 5. November 2015 hat der Deutsche Bundestag das Palliativ- und Hospiz-Gesetz beschlossen. Es regelt für Sterbende die verbesserte ambulante und stationäre Versorgung, z.B. in Hospizen. Die Sterbebegleitung in ihren verschiedenen Formen ist jetzt fester Bestandteil des Versorgungsauftrags der sozialen Pflegeversicherung. Die Hospizkultur wird durch die […]

Assistierter Suizid – Beihilfe zur Selbsttötung

Ein heiß diskutiertes Thema: DIE STRAFBARKEIT DER BEIHILFE ZUR SELBSTTÖTUNG (Assistierter Suizid)

“Wo das Weiterleben nur eine von zwei legalen Optionen ist, wird jeder rechenschaftspflichtig, der anderen die Last seines Weiterlebens aufbürdet” (BuPräs Johannes Rau, Berlin 2001).

– Frage: Wann darf bzw. soll der Staat auf die Durchsetzung seines (grundsätzlich möglichen) Strafanspruchs verzichten?

[…]

EUTHANASIE – jetzt auch bei Kindern?

Verheerende Signalwirkung. Ein Gespenst geht um in Europa.

Immer häufiger kann man hören, dass Angehörige Schwerstkranker vom Pflegepersonal offen gefragt werden, ob sie ihren Lieben nicht weitere Qualen ersparen möchten. Die Sterbehilfe (Euthanasie) ist offensichtlich als akzeptierte Alternativtherapie in unserer Gesellschaft angekommen. Welche Grenzen gelten noch?

Leider gilt es jetzt einen weiteren Tiefpunkt in dieser […]

STERBEHILFE: die Schraube dreht sich weiter

Beihilfe zur Selbsttötung: Von Kusch (privat) zu Oregon (staatlich)

Kritiker der Forderung nach Legalisierung der Sterbehilfe haben immer wieder vor einem „Dammbruch” gewarnt; schneller als von ihnen „befürchtet”, bewahrheiten sich diese Ahnungen. Die Grenzen des Erlaubten lösen sich zunehmend auf. Mit seiner Beihilfe zur Selbsttötung einer alten Frau hat R. Kusch eine „neue Qualität” geschaffen.

[…]

Chantal Sébires letzter Kampf und das Recht zu sterben.

Es bleiben beunruhigende Fragen

Wer die letzten Bilder von Chantal Sébire im Fernsehen gesehen hat, der Frau mit dem von ihrer Krankheit so unvorstellbar grausig entstellten Gesicht, wird sie so schnell nicht wieder vergessen – vielleicht nie.

Für ihren in die Öffentlichkeit getragenen Kampf um die Hilfe zur Selbsttötung hat man in einigen Medien Frau […]

LEBEN – TOD

Das beschleunigte Leben – der verlangsamte Tod Zusätzliche Entscheidungsoptionen beim Sterbeprozeß Oder: Stellt die Entkriminalisierung den Lebensschutz in Frage?

Zunehmend klagen ältere Menschen darüber, daß sie dem beschleunigten Lebensrhythmus nicht mehr zu folgen vermögen. „Entschleunigen” als die Antwort? Eine nicht leicht in der Praxis umzusetzende Forderung.

Dank der unbestreitbaren Fortschritte in der Medizin gibt es […]

INSPIRED AD HOCERY

– geistreiche Wendig(Sprunghaftig-)keit als Problem

Die Bewußtseinsbildung – auch eine als notwendig angesehene und angestrebte Änderung – ist immer die Folge eines öffentlichen Diskurses als des legitimen, offenen und geradezu konstitutiven Meinungsbildungsprozesses in der Demokratie.

In diesem Prozeß, dem Ringen um das Bewußtsein der Bevölkerung wird mit allen Mitteln „gekämpft”, legitimen und illegitimen, raffinierten bzw. […]

„DONUM VITAE”

Umfassender Lebensschutz ist möglich

Dafür bedarf es des unmißverständlichen Zeugnisses „pro life”

Ein Leserbrief an die FAZ

Im seinem Leserbrief vom 4. Dezember hat Prof. Heinz dafür geworben, den „Konflikt um die Konfliktberatung”, den Streit zwischen der Deutschen-Bischofs-Konferenz (DBK) und Donum Vitae (DV), noch ein paar Jahre auszuhalten. Das klingt verständlich, sogar sympathisch, ist aber […]

Die Werke der Barmherzigkeit

Das Jetzt hat Bedeutung für die ewige Zukunft

Ein frommer Mensch sah auf der Straße einen alten verwahrlosten Mann, der offensichtlich die Orientierung verloren hatte und ganz auf die Hilfe Anderer angewiesen war. Als der Fromme sich daraufhin bei Gott beschwerte: „Warum tust Du nichts dagegen?”, kam nach einer Weile die unmißverständliche Antwort: “Ich habe […]