Gründung: Lebensschutz als Ziel

LEBEN,

ein kostbares Gut.
Verstehen wir noch, wenn man sagt, eine Frau sei guter Hoffnung?
Zusammen mit anerkannten Hilfsorganisationen sorgen wir uns darum, daß Mutter und Kind die Chance zum LEBEN erhalten.

LEBEN,

ein einzigartiges Geschenk.
Sind wir dankbar?
Fühlen wir uns als Beschenkte – oder doch eher als Belastete, vielleicht sogar als Geschädigte?
Akzeptieren wir uns als Geschöpfe – oder sehen wir uns gar als Schöpfer?

Aber: Das Bewußtsein der Menschenwürde und des daraus abgeleiteten unbedingten Lebensschutzes schwindet mehr und mehr – am Anfang und zum Ende des Lebens. Es trifft zuerst immer die Schwächsten.

Seit unserer Gründung im Jahr 2000 versuchen wir, diesen negativen Trend zu stoppen und ihn soweit (noch) möglich umzukehren. Das ist eine schwierige und langwierige Aufgabe, aber sie ist nicht unmöglich und in jedem Fall lohnend. Dazu bedienen wir uns einer langfristig angelegten Doppelstrategie:

– Mit Finanz-Spenden unterstützen wir gezielt und effektiv ausgewählte Hilfsprojekte

– Durch unsere Öffentlichkeitsarbeit erhoffen wir uns einen wirkungsvollen Beitrag für den nachhaltigen Bewußtseinswandel im Sinne unserer Zielvorstellung. Unsere Internetseiten enthalten vielschichtige Informationen zu den verschiedensten Aspekten des Lebensschutzes. In unseren Videointerviews greifen wir aktuelle Fragen auf. Unter “Zeichen der Zeit” versuchen wir erste Einordnungen neuerer Entwicklungen.

Die Mitglieder des “Hilfe für Mutter und Kind e.V.” setzen sich für den umfassenden Schutz des Lebens ein – in all seinen Phasen vom Beginn bis zum natürlichen Ende. Um nicht den Eindruck der ausschließlichen Konzentration auf Fragen zum Beginn des Lebens zu erwecken, haben die Mitglieder am 12. Juni 2015 die Änderung des Namens in “Leben als Geschenk e.V.” beschlossen und am 18. September 2015 einen entsprechenden Eintrag beim Registergericht in Freiburg erwirkt.